Newsletter | Angebote  |  Onlineshop  |  Sitemap  |  Extranet
 
vergroessern vergroessern

Die Vorteile der offenen Versorgung

Eine offene Versorgung bietet Vorteile bei Klangqualität und Komfort
Hinter-dem-Ohr Systeme können offen oder geschlossen angepasst werden. Eine geschlossene Versorgung bedeutet, dass das gesamte äußere Ohr und der Hörkanal durch ein Ohrstück mehr oder weniger vollständig verschlossen werden. Der Hörgeräteakustiker bearbeitet das Ohrstück durch unterschiedlich große Bohrungen. Dadurch lassen sich die Klangqualität und der Tragekomfort des Hörsystems an die spezifischen Bedürfnisse des Trägers anpassen.

Generell gilt: Je offener das Hörstück, desto größer ist der Tragekomfort.

Eine offene Versorgung gewährleistet, dass das Ohr besser belüftet wird und sich kein Wärmestau oder Feuchtigkeit bilden kann. Die Träger offener Systeme klagen seltener darüber, dass sie sich durch die eigene Stimme gestört fühlen oder Schluck- und Kaugeräusche unnatürlich verstärkt werden. Dieser Effekt lässt sich leicht nachvollziehen, indem man beide Ohren während des Sprechens oder Kauens mit den Fingern verschließt. Wesentlich natürlicher ist der Klang, wenn sich der Schall bis zum Trommelfell ausbreiten kann und die Richtfunktion des äußeren Ohrs und des Gehörgangs erhalten bleibt, wie das bei einer offenen Versorgung der Fall ist. Außerdem ist damit eine optimale Verstärkung vor allem im höheren Frequenzbereich möglich.

Nur mit bestimmten Hörgeräten können die Vorteile von offenen Systemen auch optimal genutzt werden.
Z.B Siemens Acuris oder Centra

Gerne beraten wir Sie und bieten Ihnen eine Testmöglichkeit an.
Bei uns kostenlos und unverbindlich. Hierzu bitten wir um Terminabsprache. Terminanfrage

(Quelle: Siemens Hörgeräte)

 Die offene Versorgung